S.C. Fortuna Köln

Der Sportclub Fortuna Köln e.V. ist neben dem nur ein paar Tage älteren 1. FC Köln der zweite Traditionsclub in der Rheinland-Metropole. In seiner nun fast 65-jährigen Vereinsgeschichte gelang es dem Club aus dem südlichen Stadtteil Zollstock allerdings nie, annähernd große Erfolge wie der große Bruder zu erzielen. Vielmehr bewegt sich Fortuna Köln in jüngerer Vergangenheit stets am Rande der Existenz.

Gegründet am 21. Februar 1948 durch den Zusammenschluss mehrerer Stadtteil-Vereine, gelang Fortuna Köln mit seiner Fußballmannschaft der Herren im Jahre 1973 der Aufstieg in die Erstklassigkeit. Die Zugehörigkeit zur Ersten Fußball-Bundesliga sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein. Schon nach Ablauf der Saison 1973/1974 stieg der Südstadtverein in die damals neu gegründete Zweite Bundesliga ab.

Ewiger Zweitligist

In eben jener Liga verharrte Fortuna Köln die darauffolgenden 26 Spielzeiten, wo sie gelegentlich knapp am Wiederaufstieg scheiterten, in anderen Jahren aber ebenso um den Verbleib in der Liga fürchten mussten. Besonders erwähnenswert ist das Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund im Jahre 1986, als man nach zwei Relegationsspielen in einem notwendig gewordenen Entscheidungsspiel den Aufstieg verpasste. In der Saison 1999/2000 konnte Fortuna Köln schließlich den Abstieg aus der Zweiten Bundesliga nicht abwenden.

Ein neuer Anfang

Es folgten der Absturz in die Oberliga und sogar ein vorübergehender Rückzug vom Spielbetrieb. Fortuna Köln stand aufgrund seiner miserablen Finanzsituation vor der Insolvenz, die nur durch Spendenaktionen und ein Benefizspiel abgewendet wurde. Seit 2005 gelingt es dem Verein jedoch, sich finanziell nach und nach zu konsolidieren. Aktuell spielt Fortuna Köln in der Regionalliga West.

Fortuna Köln trägt seine Heimspiele im Südstadion im Kölner Stadtteil Zollstock aus. Neben der Profiabteilung der Herren existieren im Verein auch Fußballabteilungen für Nachwuchs, Amateure und Frauen. Darüber hinaus handelt es sich bei Fortuna Köln auch um einen Handballverein. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf dem Fußballsport.

In den nächsten Jahren – oder Jahrzehnten – wird Fortuna Köln wohl nicht an die wenigen Erfolge einstiger Tage anknüpfen können. Neben der Zugehörigkeit zur Ersten Bundesliga war das Erreichen des DFB-Pokalfinales in der Saison 1983 eine Sternstunde des Vereins. Bitter ist jedoch die Tatsache, dass es sich ausgerechnet bei diesem Finale um eines der wenigen Stadtderbys gegen den großen Rivalen 1. FC Köln handelte.

Exklusive Deals in Köln

    Ein Kommentar zu "S.C. Fortuna Köln"

    Beitrag kommentieren