Fachhochschule Köln

Die Fachhochschule Köln – Cologne University of Applied Sciences, kurz FH Köln, ist die größte Fachhochschule Deutschlands. Im Wintersemester 2010/2011 waren ca. 16.600 Studenten an der FH Köln eingeschrieben. Sie verteilen sich auf 70 Studiengänge, welche wiederum in elf Fakultäten gegliedert sind. An vier Standorten in drei Städten unterrichten 400 Professoren und 200 zusätzliche wissenschaftliche Mitarbeiter.Obwohl der Name der Hochschule FH Köln lautet, befindet sich die Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften (F10) in Gummersbach und die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften (F11) in Leverkusen. In Köln selbst befinden sich das Geisteswissenschaftliche und das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum. Das Geisteswissenschaftliche Zentrum der FH Köln beherbergt die Fakultäten 01 bis 04, die Fakultäten für angewandte Sozialwissenschaften (F01), für Kulturwissenschaften (F02), für Informations- und Kommunikationswissenschaften (F03) und für Wirtschaftswissenschaften (F04). Im Ingenieurwissenschaftlichen Zentrum der FH Köln befinden sich die Fakultäten für Architektur (F05), für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik (F06), für Informations-, Medien- und Elektrotechnik (F07), für Fahrzeugsysteme und Produktion (F08) sowie für Anlagen-, Energie- und Maschinensysteme (F09).

Um den wachsenden Studentenzahlen und der steigenden Nachfrage an neuen Studiengängen gerecht werden zu können, erweitert die FH Köln ihren Standort in Leverkusen zum Wintersemester 2012/2013 um einen weiteren Campus. Auf diesem wird dann die zwölfte Fakultät untergebracht werden: die Fakultät für Technische und Pharmazeutische Chemie und Physikalische Technik. Außerdem muss das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum derFH Köln in Deutz grundsaniert werden. Weil dies aber bei laufendem Betrieb nur mit starken Einschränkungen möglich ist und zudem das alte Gebäude den Studienanfängern aus dem doppelten Abiturjahrgang von 2012 nicht genügend Platz bieten kann, wird ein komplett neuer Bau auf dem Gelände der Dom-Brauerei in Betracht gezogen. Da er sich damit in direkter Nachbarschaft zum Geisteswissenschaftlichen Zentrum befände, würde dieser Neubau die Zusammenlegung der beiden Campusse der FH Köln zu einem großen bedeuten.

Für ihr Konzept Educational Diversity, welches die Bereitstellung individueller Lehrmaterialien auf einer Online-Plattform beinhaltet, wurde die FH Köln 2009 mit dem Preis für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet. Vergeben wurde die Prämie von einer Million Euro vom Stifterverband für Deutsche Wissenschaft zusammen mit der Konferenz der Kultusminister.

Berühmte Persönlichkeiten, die die FH Köln besucht haben, sind die WDR Intendantin Monika Piel, die Hochspringerin Heike Henkel, der Kabarettist Jürgen Becker und die Künstler Thomas Baumgärtel und Volker Saul.

Fotoquelle: wikipedia.org

Exklusive Deals in Köln

    Beitrag kommentieren